10 kurze Fragen an Dinis Schemann

  • Wie viele Stunden üben Sie täglich?
    Selten mehr als sechs Stunden. Dabei ist der gesamte Tagesrhythmus immer auf das Klavier abgestimmt: Die wachsten und energievollsten Stunden gehören dem Klavier.

  • Aus welchen Gründen haben Sie sich das Klavier als Instrument ausgesucht?
    Das Klavier ist für mich der König der Instrumente. Der Klangreichtum und die unendlich vielen Möglichkeiten der Gestaltung üben auf mich eine einzigartige Faszination aus.

  • Wieviele Konzerte geben Sie pro Jahr?
    Das ist unterschiedlich. Auf jeden Fall nicht mehr als 50 Konzerte - verteilt auf Solo-Abende, Konzerte im Duo mit meiner Frau, Klavierkonzerte mit Orchester sowie Kammermusik in verschiedenen Besetzungen.

  • Was lieben Sie besonders an Ihrem Beruf?
    Dass ich das machen kann, was ich am meisten liebe: Musik am Klavier!

  • Unterrichten Sie auch?
    Nur wenige Privatschüler - und diese sehr gerne. Meine Frau und ich verdienen zwar unseren Lebensunterhalt mit der Kammermusik. Aber es ist auch schön, etwas weiter zu geben.

  • Mit wieviel Jahren haben Sie angefangen, Klavier zu spielen?
    Ich bin mit dem Klavier aufgewachsen. In meinem Kinderzimmer stand ein Instrument, das bereits in jüngsten Lebensjahren mein liebstes Spielzeug war. Ab dem 4. Lebensjahr bekam ich dann Klavierunterricht.

  • Welche Komponisten spielen Sie am liebsten?
    Ich spiele und liebe verschiedenste Werke von unterschiedlichsten Komponisten. Die größte innere Verbundenheit spüre ich vielleicht zu Beethoven, Schubert und Brahms.

  • Welche Musik hören Sie besonders gerne?
    Schwerpunktmäßig natürlich Musik aus dem klassischen Bereich, der liegt mir einfach am meisten. Ich höre aber auch sehr gerne andere Genres - vom portugiesischen Fado über Weltmusik bis hin zum Jazz. All die Musik, bei der man nichts anderes nebenbei macht, sondern mit ungeteilter Aufmerksamkeit in die Musik eintaucht.

  • Was machen Sie eigentlich in Ihrer Freizeit?
    Meine Freizeit verbringe ich so viel wie möglich zusammen mit meiner Frau Susanne. Wir wandern, fotografieren, lesen, gehen in Ausstellungen, reisen, schauen uns gute Filme an, und: spielen Klavier!

  • Wo leben Sie?
    Meine Frau und ich leben in Gröbenzell, das ist ein Vorort von München - für uns eine ideale Wohngegend. Für unsere Konzertreisen sind wir zügig am Flughafen sowie am Münchner Hauptbahnhof. Und für Ausflüge in die Natur ist das Fünf-Seen-Land und das Alpenvorland ein wunderschönes Fleckchen Erde!

Schubert Impromptu Ges-Dur Op. 90 Nr. 3

Mit einem fantastischen und emotionsreichen Spiel begeisterte er [Dinis Schemann] mit den lyrischen Klavierstücken Vier Impromptus op. 90 von Franz Schubert. […] Seiner meisterhaften Interpretation der genialen Komposition von Schubert spendeten die Zuschauer einen grandiosen Applaus.
Vogtlandanzeiger vom 26. Mai 2015

Impressum